Einschränkungen in der Kindertagesbetreuung ab 16. Dezember 2020

Header Kinderkrippe Regenbogen - 004

Liebe Eltern ,

wir gehen mit großen Schritten auf das Ende eines sehr turbulenten und außergewöhnlichen Jahres zu, das uns allen viel abverlangt hat. Auch jetzt zum Jahresende gibt es nochmals Änderungen unseres gewohnten Ablaufs, bedingt durch die immer noch hohen Infektionszahlen. 

 

Der Bayerische Ministerrat hat am 14. Dezember 2020 beschlossen, die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen zu schließen, wobei eine Notbetreuung zulässig bleibt.
Wir möchten Sie vorab schon einmal über die voraussichtlich ab Mittwoch, den 16. Dezember 2020, geltenden Regelungen informieren. „Voraussichtlich“ deshalb, weil der Landtag den Regelungen am Dienstag, den 15. Dezember 2020, noch zustimmen muss. 


Ab Mittwoch, dem 16. Dezember 2020, gilt daher voraussichtlich Folgendes:
Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, organisierten Spielgruppen sowie Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung werden grundsätzlich untersagt. Die Frage einer Notfallbetreuung wurde mit dem Bayerischen Gemeindetag, dem Bayerischen Städtetag und den Spitzenverbänden der freien Wohlfahrtspflege erörtert.


Danach sollen folgende Personengruppen eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können:


- Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
- Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
- Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben,
- Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.

 

 

Anders als im Frühjahr wurde diesmal darauf verzichtet, spezielle Berufsgruppen festzulegen, die zur Notbetreuung berechtigen. Vielmehr wird auf den Bedarf der Eltern abgestellt.
Es wird  daher an die Eltern appelliert, Kinderbetreuung tatsächlich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Betreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann.

Es werden keine Nachweise von den Eltern eingefordert, dass beispielsweise der Urlaub bereits aufgebraucht ist.

Jedoch wird die Einrichtung sich mit einem Formular von den Eltern schriftlich bestätigen lassen, dass die Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann.

Somit haben wir außerdem einen Überblick, an welchen Tagen Ihr Kind die Notbetreuung besuchen wird.  Dieses Formular erhalten Sie von Ihrem Gruppenpersonal. 

 

Ferner bittet die Ministerin den dringenden Appell, eine Notbetreuung nur dann in Anspruch
zu nehmen, wenn die Betreuung der Kinder nicht auf andere Weise gesichert ist, an Sie weiter zu geben.

 

An Tagen, an denen bereits Schließtage geplant waren, wird keine Notbetreuung angeboten. 

 

Am Mittwoch, den 23.12.20 schließt die Kinderkrippe bereits um 12.00 Uhr (damit sich keine Staus vor der Kinderkrippe bilden: Abholzeit ab 10:45 Uhr – bitte achten Sie auf Abstand), an diesem Tag wird kein Mittagessen mehr angebotenUnser erster Tag im neuen Jahr ist Montag, der 11. 01. 2021.

 

Wir hoffen, dass das neue Jahr weniger aufregend wird und etwas Normalität in unseren Alltag einkehrt. Auch möchten wir uns recht herzlich bei Ihnen für das trotzdem schöne Jahr und das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken und wünschen Ihnen zum Abschluss Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Ihr Krippenteam!

 

Die aktuelle Schyren-Rundschau

Titelseite Schyren Rundschau
  • PDF (3.45 MB)
  • Stand: 26.03.2021 13:30

drucken nach oben